Ruhestandsplanung

  • Fonds-Sparplan

  • Fonds-Entnahmeplan

  • Basisrente („Rürup-Rente“)

  • Betriebliche Altersvorsorge

Die Lebenserwartung der deutschen Bevölkerung nimmt mit der Zeit zu. So wuchs beispielsweise in den letzten Jahren die Lebenserwartung 65-Jähriger gemäß der Sterbetafeln des Statistischen Bundesamtes um rund 2 Monate pro Jahr auf 82,3 Jahre für Männer und 85,6 Jahre für Frauen (Periodensterbetafel 2008/10).

Diese Werte berücksichtigen noch nicht, dass auf Grund des medizinischen Fortschritts oder wegen verbesserter Lebensbedingungen von zukünftig weiter sinkenden Sterbewahrscheinlichkeiten auszugehen ist. Deshalb ermitteln wir bei der Ruhestandsplanung realistische Lebenserwartungen auf Basis von Daten der Deutschen Aktuarvereinigung. Ein derzeit 65-Jähriger kann im Schnitt noch mit weiteren 20 Jahren, eine 65-Jährige mit fast 25 Jahren rechnen.

Heute kommen bei uns auf 100 Sozialversicherungspflichtige 58 Rentner. Bis 2050 steigt die Zahl auf 72 Rentenempfänger an. Gleichzeitig wird die Zeitspanne, in der Rente bezogen wird, immer länger. Um diese Zeit finanzieren zu können, senkt der Gesetzgeber schrittweise das staatliche Rentenniveau eines Standardrentners von aktuell 47 Prozent auf unter 41 Prozent bis zum Jahr 2030. Dies gilt bei 45 Beitragsjahren. Viele kommen gar nicht auf so eine lange Beitragszeit und erhalten noch weniger. Ohne zusätzliche Vorsorge lässt sich der Lebensstandard künftig nicht mehr aufrechterhalten.

Da die Ruhestandsplanung einen langen Planungshorizont erfordert, sollten Sie sich frühzeitig mit passenden Perspektiven beschäftigen.

Bereits mit geringen monatlichen Beträgen bietet sich für Sie die Chance, mit bewährten Strategien über die Jahre eine beachtliche Rendite zu erzielen und Ihr Vermögen aufzubauen. Je länger der Anlagezeitraum, desto besser sind die Gewinnaussichten.

Bei einer Einmalanlage verpasst der Anleger meistens den idealen Zeitpunkt zum Ein- oder Ausstieg. Wer monatlich einen festen Betrag anlegt, investiert automatisch antizyklisch: Bei niedrigen Kursen erwirbt der Investor mehr Anteile zu einem vergleichsweise günstigen Preis, bei hohen Kursen kauft er entsprechend weniger Anteile zu einem höheren Preis. Sparer können so von Marktschwankungen profitieren und unterschiedliche Marktphasen ausgleichen.

Jederzeit können die Beiträge eines Fonds-Sparplans Ihrem Bedarf angepasst werden. Idealerweise werden die erwirtschafteten Erträge eines Fonds automatisch wieder angelegt, um in den vollen Genuss des sogenannten Zinseszinseffektes zu gelangen.

Möchten Sie sich im Alter ein regelmäßiges Einkommen sichern?
Mit angespartem Investmentfondsvermögen können Sie dies problemlos bewerkstelligen. Das vorhandene Guthaben lässt sich nämlich ganz einfach in einen Auszahlplan umwandeln. Sie selbst legen dabei Höhe und Dauer fest, ganz nach Ihren Bedürfnissen. Die Flexibilität dieser Lösung: Ihre Vorgaben können jederzeit wieder geändert werden.

Die Rürup-Rente ist eine staatlich geförderte Altersrente als aufgeschobene oder sofort beginnende Rente. Auszahlungen erfolgen ausschließlich in Gestalt einer lebenslangen Leibrente und die Ansprüche sind weder vererblich noch übertragbar. Die Rente kann nicht beliehen oder veräußert werden. Unter bestimmten Voraussetzungen können jedoch Hinterbliebene abgesichert werden. Ebenfalls besteht die Einschlussmöglichkeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die flexible Beitragszahlung ermöglicht neben einer durchlaufenden Besparung auch eine abgekürzte Beitragszahlungsdauer, einmalige Zahlungen und jederzeitige Zuzahlungen.

Beiträge zu Rürup-Verträgen, die insolvenzsicher und Hartz-IV sicher sind, können innerhalb bestimmter Grenzen als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden. 2019 sind Beiträge von max. 24.305 EUR im Jahr für Ledige (max. 48.610 EUR im Jahr für Verheiratete) zu 88% steuermindernd als Sonderausgaben abzugsfähig. Bis 2025 steigt der abzugsfähige Anteil schrittweise auf 100%.

Als unabhängiger Anbieter von Rürup-Renten empfehlen wir Ihnen ausschließlich Verträge von finanzstarken und mit Top Ratings ausgezeichneten Versicherungsgesellschaften.

Durch zahlreiche Reformen hat es in den letzten Jahren empfindliche Einschnitte in der gesetzlichen Rentenversicherung gegeben, die durch eine betriebliche Altersversorgung aufgefangen werden können. Als Arbeitgeber können Sie Ihre Mitarbeiter bei der optimalen Nutzung der betrieblichen Altersversorgung unterstützen, damit sich deren Vorsorgelücke so gut wie möglich schließt.

Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung bedeutet, dass Sie als Arbeitgeber auf Wunsch Ihres Mitarbeiters Teile seines Gehaltes für den Aufbau einer – staatlich geförderten – betrieblichen Altersversorgung verwenden. Durch die Entnahme der Beiträge aus seinem Bruttogehalt kann er sowohl Sozialversicherungsbeiträge als auch Lohnsteuer sparen. Der Brutto-Netto-Vergleich, den wir im Rahmen eines Beratungsgespräches erstellen, gibt ihm hierzu einen ersten Überblick.

Der rechtliche Anspruch auf Entgeltumwandlung garantiert Ihrem Mitarbeiter, dass ihn die betriebliche Altersversorgung sein gesamtes Berufsleben begleiten kann, unabhängig vom dauerhaften Verbleib in Ihrem Unternehmen. Eine private Fortführung ist ebenfalls möglich.

Sprechen Sie uns an, wenn auch Sie die verschiedenen Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung kennen lernen möchten. Direktzusage, Pensionskasse, Direktversicherung, Unterstützungskasse oder Pensionsfonds – wir beraten Sie gern, um eine optimale und rechtssichere Lösung für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter zu finden.

wub-ruhestandsplanung

Du kannst jung sein ohne Geld, aber Du kannst ohne Geld nicht alt sein. (Tennessee Williams)